Neuer Telefonanbieter

zum DSL Preisvergleich

Neuer Telefonanbieter am Markt 2018 - wann lohnt sich ein Wechsel

Neuer Telefonanbieter

Der Mark der Telefonanbieter hat in der Vergangenheit weiter zugelegt. Wenn sich ein Markt gut entwickelt, müssen Bestandskunden gehalten und Neukunden gewonnen werden. Mit sinkenden Preisen und einem verbesserten Angebot in Schnelligkeit und Qualität buhlen alle Telefonanbieter um ihre Kundschaft. Der Telefonmarkt im städtischen Bereich ist hart umkämpft, wirklich neue Telefonanbieter kommen eher im regionalen Bereich hinzu. Während der Verbraucher früher mit einem großen Telefonanbieter gar keine Wahl hatten, zu überlegen, ob er einen Wechsel mangels Alternative wünscht, ist die Auswahl neuer Telefonanbieter insgesamt gestiegen.

Suche eines neuen Telefonanbieters

Neuer Telefonanbieter bei Umzug

Das Internet hilft bei der Suche, ob ein neuer Telefonanbieter in Frage kommt. In den Städten ist die Auswahl neuer Telefonanbieter größer als in ländlichen Regionen. Wobei sich manche Telefonanbieter im Glasfaserausbau in ländlichen Regionen spezialisiert haben.

Grundsätzlich muss unterschieden werden, ob es sich um einen Anbieter handelt, der selber über eine Infrastruktur von Leitungen hat, oder ob ein neuer Telefonanbieter auf bestehende Unternehmen zurückgreift, um sich deren Infrastruktur zu bedienen. In den wenigsten Fällen sind neue Telefonanbieter in der Lage, allein schon aus Wirtschaftlichkeit, innovative Technik neu auf den Markt zu bringen. Im städtischen Bereich ist es für Bestands- und Neuanbieter im Telefonmarkt Aufgrund der dichten Besiedlung lukrativer, tätig zu werden. Viele Telefonanbieter beschränken sich regional, zum Bedauern der infrastrukturschwachen Gebiete.

Wie arbeitet ein neuer Telefonanbieter

Einige Firmen bauen ihr eigenes Glasfasernetz auf dem Land aus und bieten dann die Telefonanschlüsse an die dortigen Anwohner an. Im Vorfeld finden Gespräche mit den Vertretern der Gemeinde statt, um mit diesen gemeinsam den Ausbau der Infrastruktur zu besprechen. Durch eine Bürgerversammlung kann der zukünftige Telefonanbieter herausfinden, ob sich das Projekt jeweils lohnen kann. Mit einem Vorlauf, der durchaus mehrere Jahre dauern kann, wird nach Abschluss der Bauarbeiten das neue Netz freigegeben. Ab dann hat jeder Bewohner des Dorfes die Wahl, einen Telefonanbieterwechsel vorzunehmen.

Eine weitere Möglichkeit neuer Telefonanbieter besteht, dass auf eine bereits bestehende Netzwerkinfrastruktur zurückgegriffen wird. Dabei handelt es sich um das Anmieten der Leitungen und ein Weitervermarkten an die Ortsverbraucher.

Ein neuer Telefonanbieter und der Wechsel

Neuer Telefonanbieter wechsel

Wenn der Kunde den Telefonanbieter wechseln möchte, dann muss er sich, sollte ein Telefonanschluss bereits vorhanden sein, an die Kündigungsfrist halten.

Je nachdem um welchen Telefonanschluss es sich handelt, sind die Abläufe unterschiedlich. So kann es bei einem vorhandenen DSL- Anschluss sein, dass ein zweiter Telefonanbieter mit einem Kabelanschluss gleichzeitig seine Leistung anbieten kann.

Wenn ein neuer Telefonanbieter ausgewählt wurde, kann der Verbraucher selber dafür sorgen, dass der Wechsel unproblematisch erfolgt. Das Einhalten der Kündigungsfrist und die rechtzeitige Planung zur Aufschaltung des neuen Anschlusses lassen einen reibungslosen Übergang zu.

Bei gleicher Infrastruktur, das heißt die Bestandsleitung wird auch für den neuen Anschluss verwendet, kann es Verzögerungen kommen, wenn die bestehende Telefonnummer mit übernommen werden soll. Das ist besonders wichtig für Firmen zu wissen, weil sie unter Umständen einige Stunden oder sogar Tage nicht erreicht werden können.

Finden eines neuen Telefonanbieters

Neuen Telefonanbieter finden

Über das Internet können Verbraucher mühelos mit Eingabe ihrer Postleitzahl feststellen, ob ein neuer Telefonanbieter in ihrer Region vorhanden ist. Im Bereich des Mobilfunks gibt es lediglich 3 Netzbetreiber, die sich den Markt aufteilen. Ein neuer Telefonanbieter mietet sich in die Infrastruktur dieser 3 großen Netze ein, um selber Verbraucher mit eigenen Verträgen zu versorgen. Durch ein großes ausgehandeltes Kontingent zahlt sich dies meist für den Verbraucher aus. So kommen manchmal Verträge mit Leistungen auf den Markt, die der Netzbetreiber selber nicht vermarktet. Umgekehrt sind besonders günstige Tarife manchmal auch abgespeckte Versionen, um die Kunden zu locken. Dem Verbraucher sei daher im Vorfeld angeraten zu überprüfen, welche Leistung er in Zukunft wirklich benötigt.

Ein wichtiges Thema in dem Bereich der Netze ist, wer im Falle einer Störung der Ansprechpartner ist. Unabhängig davon, ob Telefonanbieter Festnetz oder Mobilfunk. Gerne werden manchmal die Kompetenzen hin und her geschoben, so dass der Verbraucher dann bereut, dass ein neuer Telefonanbieter ihn jetzt versorgen darf.

Vertragsbindungen prüfen

Wie bei allen anderen Telefonanbietern auch, möchte ein neuer Telefonanbieter so viele Verträge wie möglich abschließen pro Verbraucher abschließen. Dazu suggerieren Lockangebote einen besonders günstigen Preis, der deutlich unter dem der aktuellen Märkte angeboten werden. Hier muss der Verbraucher aufpassen, dass nach Ablauf von 12 oder 24 Monaten der Preis nicht schlagartig erhöht hoch wird.

Um Kosten zu sparen, kann ein neuer Telefonanbieter mehrere verschiedene Produkte und Verträge an den Verbraucher anbieten. Im Regelfall wirkt sich das positiv auf dem Preis aus. Dennoch soll dabei ein Nachteil nicht verschwiegen werden: wenn es sich nur um eine Rechnung über mehrere Leistungen handelt, ist dieser in einer Summe recht hoch. Sollte der Verbraucher einmal nicht in der Lage sein, die gesamte Rechnung zu bedienen, ist die komplette Infrastruktur gefährdet. Das heißt unter Umständen, dass sowohl Mobil- als auch Festnetz gesperrt werden können. Um so etwas zu verhindern, ist es ratsam, lieber einzige Verträge abzuschließen, im Bedarfsfall hat man wenigstens einen Teil der Infrastruktur erhalten, wenn ein Vertrag weiter bedient werden kann.

Im Regelfall gelten neue Verträge bei Abschluss mit einer Laufzeit von mindestens 24 Monaten. Manch neuer Telefonanbieter kann auf andere Vertragslaufzeiten zurückgreifen. Besonders bei den Hausanschlüssen gibt es mittlerweile Verträge, die innerhalb weniger Wochen aufgekündigt werden können. Allerdings haben die knappen Kündigungsfristen auch ihren Preis. So muss der Verbraucher mit höheren Kosten bei der Bereitstellung und in der monatlichen Abrechnung akzeptieren.

Interessant ist eine kurze Vertragslaufzeit für Verbraucher, die nur vorübergehend einen Internet- oder Telefonanschluss brauchen. Das bietet sich an, wenn öfters umgezogen werden muss, oder um die Zeit zu überbrücken, bis ein neuer Telefonanbieter seine Leistung bereitstellen kann.

Unbekannter neuer Telefonanbieter

Während die Branche im Bereich von Festnetz und Mobilfunk relativ bekannt ist, gibt es einen Markt neuer Telefonanbieter, die interessante Übergangslösungen anbieten.

Seit wenigen Jahren ist es möglich, eine vernünftige Internetverbindung und Telefonie über Satellit zu bekommen. Als neuer Telefonanbieter ist das eine Möglichkeit wenn es darum geht, schnell, überall und kurzfristig einen Internet- oder Telefonanschluss anzubieten. Die Vertragslaufzeiten sind auch hier wählbar, so kann man sich lang- oder kurzfristig binden.

Besonders auf dem Land ist eine Internetverbindung über Satellit eine praktikable Lösung, wenn ansonsten nur DSL-Leitungen von 2 Mbit/s zur Verfügung stehen. Oder eben als vorübergehende Lösung, bis der angekündigte Breitbandausbau abgeschlossen ist. Mit 50 Mbit/s pro Sekunde ist die Satellitenverbindung deutlich schneller als ein DSL- Anschluss. Diese Lösungen haben ihren Preis. So muss neben einer Einrichtungsgebühr auch mit deutlich höheren monatlichen Kosten kalkuliert werden, als bei einem herkömmlichen DSL- oder Kabelanschluss.

Achtung bei der Technik neuer Telefonanbieter

Neuer Telefonanbieter Technik

Wenn ein Wechsel zu einem neuen Telefonanbieter stattfindet, muss unbedingt berücksichtigt werden, dass unter Umständen neue Router zum Einsatz kommen müssen. Das gilt besonders, wenn der Anschluss von DSL auf Kabel oder Satellit erfolgen soll. Wem der direkte Kauf eines Routers zu teuer ist, ein neuer Telefonanbieter stellt auch ein Mietgerät zur Verfügung.

Die Frage nach der Technik stellt sich für einen Mobilfunknutzer nicht, da dieser in der Regel nur eine neue SIM- Karte gegen die alte austauschen muss. Mit den neuen Triple-SIM-Karten ist der Spuk unpassender Karten zum Glück vorbei.

Alternative statt Wechsel

Nicht immer muss ein neuer Telefonanbieter her. Es kommt auf die Gründe an, warum einen Wechsel erfolgen soll. Geht es darum, mehr Leistung an seinem Standort zu erhalten, dann wird der Wechsel meistens notwendig. Selten verfügt ein neuer Telefonanbieter über zwei Leitungsmöglichkeiten.

Wenn es darum geht, einen besseren monatlichen Preis zu erzielen, sollte sich der Verbraucher mit seinem bestehenden Telefonanbieter verständigen. Dieser hat im Regelfall daran Interesse, dass er ihn als Kunden behalten kann. Das konkrete Nachfragen nach einem Preisnachlass im Monat oder eine Mehrleistung umgehen dann eventuell den Weg eines Telefonanbieterwechsels.

Unterschied Privat oder Geschäftlich

Neuer Telefonanbieter Geschäftskunden

Privat- oder Geschäftskunden haben unterschiedliche Ansprüche. Für den privaten Verbraucher ist es einfacher, sich auf das Experiment eines neuen Telefonanbieters einzulassen. Im schlimmsten Falle ist mit einer eingeschränkten Erreichbarkeit zu rechnen. Ansonsten sind die Risiken übersichtlich, zumal wenn ein neuer Telefonanbieter mit günstigeren Preisen wirbt.

Anders sieht es beim Geschäftskunden aus. Sicher steht der Preis auch hier immer im Raum. Viel wichtiger für den Geschäftskunden ist jedoch, dass er jederzeit erreichbar ist, und seine Infrastruktur zuverlässig arbeitet. Einen Ausfall, nur weil ein neuer Telefonanbieter mit einem besseren Preisangebot wirbt, kann sich der Geschäftskunden nicht leisten. Ebenso ist es unabdingbar, dass die vorhandene Telefon- und Faxnummer mitgenommen werden muss. Nur wenn der Geschäftskunde seinen Standort wechselt, ist ein neuer Telefonanbieter eine Option, da in diesem Rahmen eh die gesamt Infrastruktur überarbeitet wird.

Gedanken für einen Wechsel

Neuer Telefonanbieter Tarifwechsel

Ein neuer Telefonanbieter muss nicht schlecht sein. Mit innovativen Produkten und neuen Angeboten kann sich ein Wechsel als durchaus positiv darstellen. Im Bereich des Mobilfunks sollte immer darauf geachtet werden, dass eine ausreichende Netzqualität zur Verfügung steht. Besonders in ländlichen Gebieten gilt der alte Leitspruch: „Never change a running System“.

Trotz der uns immer wieder versprochenen ausgebauten Infrastruktur gibt es nach wie vor große Flächen in Deutschland, wo Mobilfunk oder auch das Festnetz deutlich hinter dem Standard hinterherhinken. Auf dem Land kann die Satellitentechnik hinsichtlich der Schnelligkeit interessant sein, jedoch im Vergleich zur Stadt ist auch diese Geschwindigkeit mittlerweile überholt. Mit der neuen 5G-Technik soll in wenigen Jahren eine flächendeckend gute Versorgung mit einer sehr guten Bandbreite stattfinden. Zum heutigen Zeitpunkt können sich weder Investoren noch Politik darauf einigen, wer die Kosten dafür übernimmt, und wann ein Ausbau vonstattengehen soll. Somit bleibt dem Verbraucher gar keine andere Wahl, als seine persönliche Infrastruktur von Zeit zu Zeit zu überdenken und gegebenenfalls den aktuellen Telefonanbieter zu wechseln.

Folgt uns auf